Release Notes XPhone Virtual Directory

 
 

Bitte beachten Sie: Dieses Produkt kann nicht parallel zu XPhone UC Server installiert werden.

V4.5.5 SR5 (Februar 2016)

Neue Features

  • Nur noch eingeschränkter Support für Windows XP und Windows Server 2003 (inkl. SBS) (SER-2322)
  • Neue Service-ID für ETV (alte noch bis 31.3.2016 gültig) (SER-2341)
  • Google Apps for Business: Private Kontakte - Zugriff mit Virtual Directory wird nicht mehr unterstützt (VDI-1199)
  • MSXML4 Bibliotheken vollständig durch MSXML6 ersetzt
  • Dokumentation: Neues Handbuch für die Exchange Anschaltung und MAPI Troubleshooting
  • VDir: LDAP Adapter Re-Connect-Intervall ist konfigurierbar
    1. Exportieren Sie die Konfiguration über die VDir Administration als XML.
    2. Nehmen Sie folgende Modifikationen in der exportierten XML Konfiguration vor:
    2a. Ändern Sie den Wert von 'Configuration\DataSource\SpecialConfig\ClassVersion' auf '1.0.1'.
     2b. Fügen Sie das Element 'Configuration\DataSource\SpecialConfig\RetryInSeconds'.
    Als Wert ist die gewünschte Anzahl in Sekunden einzutragen, die zwischen den Versuchen des erneuten Verbindungsaufbaus gewartet werden soll.
    2c. Speichern Sie die Datei.
    3. Importieren Sie die angepasste XML-Datei unter Verwendung der VDir Administration.
  • ODBC Adapter: Zeitfenster beim Reconnect und Anzahl der WorkerThreads konfigurierbar
    Es gibt zwei neue Eigenschaften, die über die exportierte Konfiguration (XML) gesetzt werden können:
    <SpecialConfig>
    <ClassVersion>1.2</ClassVersion>
    <RetryInSeconds>5</RetryInSeconds>
    <CountOpenConnections>1</CountOpenConnections>
    <--- enthält noch weitere Einträge -->
    </SpecialConfig>
    Die 'ClassVersion' muss auf 1.2 oder höher stehen, damit die Werte 'RetryInSeconds' und 'CountOpenConnections' greifen. Fehlen diese Einträge, werden die Defaults RetryInSeconds=600 und CountOpenConnections=5 verwendet.


Fehlerbehebungen & Optimierungen

  • Mögliche Deadlock-Probleme im Virtual Directory behoben (MAPI- und ETV-Adapter)
  • Salesforce: Überprüfung auf Sicherheitstoken wurde ausgebaut, weil es damit diverse Verbindungsprobleme gab.
  • Virtual Directory: Verbesserungen des Cisco Jabber Client Interfaces (SER-2372)
  • VDir - Verbesserungen der Leistungsfähigkeit des Caches zur Beschleunigung der Auswertung von Suchanfragen
  • VDir - LDAP - Treffer enthalten jetzt auch Werte für Attribute, deren Namen sich in der Suchanfrage nur durch die Groß/Kleinschreibung von den Attributnamen im Mapping des LDAP-Client Interface unterscheiden.
  • VDir - Nach verändertem Mapping von Datenquelle liefern neu hinzugefügte Spalten jetzt zuverlässig Treffer
  • VDir - Salesforce: Index wird auch korrekt erstellt, wenn Kontakte nicht über gemappte Felder verfügen.
  • VDir - Salesforce: Anbindung an Salesforce-Datenbank mit sehr großen Datensätzen optimiert
 

V4.4.2 SR4 (Juni 2014)

Neue Features

  • Cisco Jabber Client: Verteilung mittels Cisco Service Profile integriert.
  • Datenquelle zur Unterstützung von Salesforce.
  • MSCRM Datenquelle unterstützt Microsoft CRM 2013.
  • Anbindung von Tobit David 12 (Globale Kontakte) möglich.
  • Client Interface zur Anbindung von Alcatel-Lucent OmniPCX Office.


Fehlerbehebungen & Optimierungen

  • Typsichere Schema-Attribute für gemappte Felder (z.B. für Bilder).
  • Automatischer Reconnect an LDAP- und AD-Server, wenn dieser die Verbindung nach Inaktivität geschlossen hatte.
  • Fehlende Sprachdateien für Cisco Client Interface integriert.
  • Outlook Datenquelle: Mapping-Dialog kann nicht geöffnet werden.
  • Outlook Datenquelle: Auflösen der NamedId Felder, wenn diese mit weiteren Felder verknüpft wurden.
  • Exchange 2010 Mailbox Open Sequence erweitert.
  • Mapi Zugriff auf einen Exchange-Server 2010, wenn auf diesem die Public Folder nicht aktiviert sind (IgnoreNoPf-Flag).
  • Verbesserte Performance beim Zugriff auf einen Exchange 2010 über CAS durch Cachen der gültigen ServerDN.
  • ETV: Umgang mit ungültigem Datumsformat.
  • ETV: Näherungstreffer mit differenzierter Priorität.
  • CSV Datenquelle: Löschen der Quelldatei.
  • ODBC: Datenquelle funktioniert nach Fehler nicht mehr.
  • ETV: Fuzzy Search überarbeitet.
  • ETV: Problem mit ETV V5 - Erweiterte Fehlerbehandlung.
  • Index in LDAP-Datenquelle wird nicht mit dem aktuellsten Mapping aufgebaut.
  • Client Interfaces mit aktivierter Denormalisierung liefern manchmal keine Treffer.
  • Suchanfragen unter Berücksichtigung der Datenquellenpriorität liefern Treffer manchmal verzögert.
 

V4.4.1 SR4 (Dezember 2013)

Neue Features

  • Cisco Jabber Integration
  • Unterstützung von SQL 2012 Standard/Enterprise Server
  • DATEV Adressen: Optimierung der Replikation
  • Unterstützung von MAPI in Zusammenhang mit Exchange 2013
  • Unterstützung der ETV-Plattform v5 durch die VDir ETV Datenquelle


Fehlerbehebungen & Optimierungen

  • Fehler in Zusammenhang mit der Anbindung von DATEV Datenquellen behoben
  • Fehler beim Umstellen des Dienste Accounts behoben
  • Beseitigung von Problemen mit Sonderzeichen im Namen des Client Interfaces
  • MultiHomedManager lässt nun Punkte im Computernamen zu
  • Fehler beim Abspeichern des LDAP- und AD-Client Interfaces behoben
  • Suchen im VDir der Form <attribut>=* liefern jetzt Treffer
 

V4.4 SR4 (Oktober 2013)

Neue Features

  • Cisco-Client Interface fügt Identität zu der Suchanfrage hinzu
  • Möglichkeit der Konfiguration des .NET Connection Limit für Web Services
  • Zusätzliche Log-Eintrge für VDIR Notes Privat
  • Optimierter Indexaufbau für VDIR Notes Privat
  • Optimierung des LDAP-Adapters
  • Unterstützung von Exchange 2013


Fehlerbehebungen & Optimierungen

  • Deadlock im VDIR behoben
  • Update der Anbindung einer VDIR-Google-Datenquelle nach Google-App-Update
  • Beseitigung von Zugriffsproblemen im VDIR über AD-Gruppe

 

Ältere Release Notes (SR1-SR3)

Einen Überblick über sämtliche Release Notes inklusive der Service Releases 1-3 finden Sie hier:

Release Notes XPhone Virtual Directory

Newsletter abonnieren

 
 
 
 
 
 
 

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung durch klicken des Links in der Bestätigungs-Email.

 
 

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.



Cookies ermöglichen eine bestmögliche Darstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Seiten von C4B Com For Business, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr Infos