C4B bringt UC-Lösung für Festnetz und Mobiltelefone auf den Markt

02.09.2010

Mit einer neuen Unified Communications-Lösung startet der Germeringer Softwarehersteller C4B Com For Business ins Herbstgeschäft. Die Software XPhone UC 2011 erweitert TK-Systeme verschiedener Hersteller und stellt UC-Funktionen auch für Mobiltelefone zur Verfügung. Mit Preisreduktionen von bis zu 45 Prozent und kostenfreien Webinaren will C4B zusätzliche Fachhandelspartner für das neue Portfolio gewinnen.

Mit einer neuen Unified Communications-Lösung startet der Germeringer Softwarehersteller C4B Com For Business ins Herbstgeschäft. Die Software   XPhone UC 2011   erweitert TK-Systeme verschiedener Hersteller und stellt UC-Funktionen auch für Mobiltelefone zur Verfügung. Mit Preisreduktionen von bis zu 45 Prozent und kostenfreien Webinaren will C4B zusätzliche Fachhandelspartner für das neue Portfolio gewinnen.

XPhone UC 2011   löst die bisher unter dem Namen XPhone Corporate vermarktete Unified Communications-Software von C4B ab und ist mit den Diensten CTI, Presence, Fax, Voicemail, SMS und Instant Messaging auf die Anforderungen mittelständischer Unternehmen abgestimmt. Die Oberfläche wurde komplett überarbeitet, zusätzlich lassen sich mit erweiterten Web-Funktionen jetzt auch   Apple Mac-Arbeitsplätze mit UC-Funktionen ausstatten.

Anrufer Popup auf dem Handy-Display

Zu den wichtigsten Neuerungen von XPhone UC 2011 gehört daher die Integration von Blackberries und weiteren Mobiltelefonen, die ohne herkömmliche FMC-Technologie und Anpassungen am TK-System auskommt. Stattdessen werden die Handygespräche direkt über einen Datenkanal geroutet. „Mobiltelefone sind derzeit nicht vollständig in die Kommunikationslandschaft des Unternehmens integriert. Die betroffenen Mitarbeiter können nur begrenzt auf die Dienste und Kontaktdaten des Unternehmens zugreifen, während ihre Erreichbarkeit für die übrigen Kollegen nicht transparent ist. Dadurch entsteht ein erheblicher Mehraufwand, der Zusatzkosten verursacht“, erläutert C4B – Vorstand Michael Schreier.

C4B’s neue Technologie ermöglicht ein Anrufer-Popup auf dem Handy-Display, wie es sonst nur auf dem PC-Bildschirm möglich ist. Für die Anruferidentifizierung müssen die Kontaktdaten nicht auf dem Mobiltelefon gespeichert sein. Weitere Vorteile sind der mobile Zugriff auf Präsenzfunktionen, das Anrufjournal und sämtliche Firmenkontakte. Bei Mobiltelefonaten wird der Status des Mitarbeiters als „belegt“ angezeigt, so dass seine Erreichbarkeit für die Kollegen jederzeit ersichtlich ist.

Wer sein Mobiltelefon im Büro nutzt, kann Funktionen wie Rufannahme, Wählen, Makeln und Konferenzen am Bildschirm ausführen und per Mausklick aus Outlook und weiteren geschäftskritischen Anwendungen telefonieren. Das konsolidierte Anrufjournal der UC-Lösung erfasst sämtliche Telefonate des Mitarbeiters unabhängig davon, ob sie mit dem Festnetz- oder Mobiltelefon geführt wurden.

Zeit- und präsenzgesteuerte Voicemail-Ansagen

Viele TK-Systeme bieten bereits eigene Grundfunktionen für Voicemail. XPhone UC 2011 erweitert diesen Funktionsumfang herstellerunabhängig und ermöglicht so ein flexibles Ansagenmanagement, das sich mit geringem Aufwand implementieren lässt. Neben Standardbegrüßungen lassen sich zeitgesteuerte Sonderansagen einstellen, die sich unternehmensweit außerhalb der Geschäftszeiten oder an Feiertagen automatisch ein– und ausschalten. Durch die Kopplung an das Präsenzmanagement kann eine zum aktuellen Status passende Ansage aktiviert werden. Das System erkennt außerdem vorab definierte Rufnummern und begrüßt auf Wunsch Anrufer aus dem Ausland automatisch in der passenden Sprache.

Bis zu 45 Prozent günstiger - Verfügbarkeit und Upgrades

Mit einem deutlich vereinfachten Lizenzmodell und den im Vergleich zum Vorgänger um bis zu 45 Prozent reduzierten Preisen will C4B vor allem den Fachhandelskanal für XPhone UC 2011 gewinnen. Alle Dienste lassen sich stückgenau nach Bedarf lizensieren, die Schnittstellen für die Integration in Microsoft Outlook, Lotus Notes, Tobit David sowie die Microsoft Dynamics Lösungen CRM und NAV sind bereits im Lieferumfang enthalten. Optionale APIs ermöglichen die Einbindung in weitere Anwendungen. Für Bestandskunden bietet C4B ein kostengünstiges Upgrade an.  

C4B vertreibt die Softwarelösungen ausschließlich über den Channel, der unter anderem von kostenlosen Test- und NFR-Versionen für akkreditierte Partner und einem breit aufgestellten Schulungsprogramm profitiert, das teilweise auch über die Distributionspartner Komsa Systems und Partners in Europe abgewickelt wird.

Newsletter abonnieren

 
 
 
 
 
 
 

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung durch klicken des Links in der Bestätigungs-Email.

 
 

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.



Cookies ermöglichen eine bestmögliche Darstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Seiten von C4B Com For Business, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr Infos