Wie erstelle ich einen Wireshark-Trace?

 
 

Für die Analyse bei AnyDevice- und Softphone-Signalisierungsproblemen bzw. keiner/einseitiger Sprachverständigung bei Verwendung des Softphone ist ein Wireshark-Trace des XPhone Servers notwending. 


Sofern noch nicht geschehen, installieren Sie auf dem XPhone Connect Server das Programm Wireshark.

Die aktuellste Version von Wireshark können Sie hier herunterladen: https://www.wireshark.org/#download

Achten Sie bei der Installation darauf, dass i.d.R. durch den XPhone Connect Server Installationsassistenten ein npcap-Treiber installiert wird. Dieser wird auch bei der Installation von Wireshark angeboten, wenn jedoch bereits eine Version auf dem Rechner vorhanden ist, werden Sie darauf hingewiesen. Eine Neu-Installation des npcap-Treibers ist in diesem Fall nicht erforderlich.


1) Wireshark-Trace zur Analyse von Signalisierungsproblemen

Öffnen Sie den Wireshark am XPhone Connect Server. Sie werden von dieser Oberfläche begrüßt:

Wireshark Startscreen

Sie Sehen hier nun die beiden Schnittstellen Ethernet und Npcap Loopback Adapter (ggf. heißen diese bei Ihnen etwas anders).

Sollten Sie keine Schnittstelle sehen, versuchen Sie den Wireshark als Administrator zu starten.

Markieren Sie dann die Ethernet-Schnittstelle. Falls Sie zusätzlich die Softphone-Signalisierung mitloggen wollen, wählen Sie auch den Loopback Adapter mit gedrückter STRG-Taste an, um beide Schnittstellen zu markieren.

Um nur die relevanten Pakete über den Wireshark aufzuzeichnen, kann ein Mitschnittfilter in das Eingabefeld eingegeben werden. Nutzen Sie dazu einen der Ports der SIP-Verbindung XCC <-> Telefonanlage sowie ggf. einen Port der SIP-Verbindung XCC <-> XPhone Connect Server (Softphone) Verbindung für die Softphone-Signalisierung.

Für unser Beispiel kann also ohne Softphone-Signalisierung nur die Ethernet-Schnittstelle markiert und folgendes für den Mitschnittfilter eingegeben werden:

port 5068

Wireshark Mitschnittfilter

Wenn mit Softphone-Signalisierung aufgenommen werden soll, markieren Sie sowohl die Ethernet-Schnittstelle sowie den Loopback Adapter und geben Sie diesen Filter ein:

port 5068 || port 4901

Wireshark mit Filter und Loopback

Drücken Sie dann (während der Cursor sich im Eingabefeld befindet) die Enter-Taste, um die Aufzeichnung für die ausgewählten Schnittstellen mit dem Aufzeichnungsfilter zu beginnen.

Stellen Sie nun das Verhalten nach. Sie sollten im oberen Bereich diverse SIP-Pakete (blau hinterlegt) vorfinden können.

Um die Aufzeichnung zu beenden, klicken Sie auf das rote Viereck in der oberen linken Ecke.

Wireshark Stop

Speichern Sie nun den Wireshark-Trace über Datei -> Speichern.


2) Wireshark-Trace zur Analyse von Sprachproblemen

Dabei muss die Ethernet-Schnittstelle sowie der Npcap Loopback Adapter ausgewählt werden, siehe Video unten. Damit der Npcap Loopback Adapter ausgewählt werden kann, ist die Installation des npcap erforderlich.

Falls noch nicht geschehen, installieren Sie auf dem XPhone Connect Server die aktuellste Version von Wireshark (www.wireshark.org). Sie werden bei der Installation gefragt, ob der Treiber npcap (Treiber für Netzwerkschnittstellen) installiert werden soll. Der XPhone Connect Server liefert diesen Treiber bei der Installation automatisch mit, wenn er nicht aktiv abgewählt wurde. Sie sollten deswegen die Installation des npcap durch Wireshark überspringen können (eine Nachricht wird bei der Installation von Wireshark angezeigt, ob ein npcap-Treiber vorhanden ist oder nicht).


  1. Klicken Sie auf Ethernet
  2. Halten Sie die STRG-Taste gedrückt und klicken Sie auf Npcap Loopback Adapter
  3. Klicken Sie in das Feld für die Eingabe des Mitschnittfilters
  4. Optional: Geben Sie einen Mitschnittfilter ein (z.B. port 5060 || portrange 30000-33000 oder port 5060 || port 4901 || portrange 30000-33000)
  5. Drücken Sie Enter
  6. Der Wireshark-Trace kann über das rote Viereck in der oberen, linken Ecke gestoppt und über Datei -> Speichern gespeichert werden.

Newsletter abonnieren

 
 
 
 
 
 
 

Vielen Dank! Bitte schließen Sie Ihre Newsletter-Anmeldung ab, indem Sie den Link in unserer Bestätigungs-Mail klicken.

 
 

Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.



Cookies ermöglichen die bestmögliche Darstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Seiten von C4B Com For Business erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos