Warum erfolgt keine Anrufer-Identifizierung über eine per ODBC angebundene Datenbank?

 
 

Dieses Verhalten tritt auf, wenn die Rufnummern-Felder in der Datenbank rechts bzw. links mit Leerzeichen auf die volle Datenfeldlänge aufgefüllt wurden.  

Um die Anruferidentifizierung für diese Datenbank zu aktivieren, gehen Sie wie folgt vor: 

  1. Öffnen Sie am betroffenen Client den Windows Registrierung-Editor. 

  2. Wechseln Sie in den Schlüssel "HKEY_CURRENT_USER\Software\C4B\XPHONE40" 
    Unter diesem Schlüssel finden Sie nun einen weiteren Unterschlüssel, der den Namen des am Client verknüpften Adressbuch trägt. Wechseln Sie in diesen und ersetzen Sie den Wert der Zeichenfolge "Lower" durch "RTRIM" * , wenn die Felder nach dem eigentlichen Inhalt mit Leerzeichen befüllt werden, oder durch "LTRIM" * , wenn diese vor dem eigentlichen Inhalt mit Leerzeichen befüllt werden. 

    Dieser Eintrag bewirkt, dass bei der Anruferidentifizierung Leerzeichen nach (RTRIM) bzw. vor (LTRIM) dem eigentlichen Inhalt ignoriert werden. 


3. Starten Sie den Client neu und testen Sie die Anruferidentifizierung. 

Sollte die Anruferidentifizierung weiterhin nicht erfolgen, testen Sie das Verhalten mit dem anderen Wert.

  •  Wenn die Werte "RTRIM" bzw. "LTRIM" nicht zur Lösung führen, können Sie auch folgenden Wert verwenden: "TRIM".

Newsletter abonnieren

 
 
 
 
 
 
 

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung durch klicken des Links in der Bestätigungs-Email.

 
 

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.



Cookies ermöglichen eine bestmögliche Darstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Seiten von C4B Com For Business, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr Infos