Microsoft Exchange MAPI - Häufige Fragen / Lösungen

 
 

    Welche Ursachen kann es geben, wenn der Zugriff auf den Microsoft Exchange Server nicht möglich ist, z.B. es können über das Virtual Directory keine öffentlichen und/privaten Outlook-Kontaktordner angebunden werden oder der zentrale Kalenderabgleich funktioniert nicht bzw. die Voicemail-Abfrage über MAPI ist nicht möglich?

    Nachdem Sie die Einstellungen für die MAPI-Konfiguration laut unserer Dokumentation vorgenommen haben, prüfen Sie bitte folgende Punkte zur Problemlösung:

     

    MAPI Troubleshooting

         

    Hinweise, die für alle Exchange Server Versionen gelten:

    1. Es wird vorausgesetzt, dass die aktuellste XPhone Server Version installiert ist (siehe http://www.c4b.de/ unter SERVICE > SOFTWARE DOWNLOAD)
    2. Stellen Sie sicher, dass das aktuelle Service Pack auf dem Microsoft Exchange Server installiert ist und keine Updates ausstehen.
    3. Deinstallieren Sie über SYSTEMSTEUERUNG > PROGRAMME UND FEATURES das Feature „Microsoft Exchange Server MAPI Client and Collaboration Data Objects“ und installieren Sie die Version 6.5.8353 (https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=42040) oder neuer
    4. Auf dem XPhone Server darf kein Microsoft Outlook Client installiert gewesen oder aktuell installiert sein
    5. Der Standard E-Mail-Client muss "ExchangeMAPI" sein. Dies ist in der Windows Registrierung unter folgenden Schlüsseln zu prüfen:
      [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Clients\Mail]
      [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Clients\Mail]
      Hier muss bei "Standard" der Wert "ExchangeMAPI" gesetzt sein.
    6. Befinden sich derzeit mehrere Exchange Server mit unterschiedlichen Versionen in einem Verbund, da eine Migration (z.B. auf Version 2013) durchgeführt wird, ist die Migration vor der MAPI Anschaltung abzuschließen.
    7. Wird in der Virtual Directory-Konfigurationsoberfläche im Mapping der MAPI-Datenquelle zum Virtual Directory eine Fehlermeldung mit Fehlercode "MAPI_E_FAILONEPROVIDER" ausgegeben, ist dieser Artikel zu beachten:
      https://support.c4b.de/index.php?/Knowledgebase/Article/View/378
    8. Das XPhone Server Dienstkonto bzw. XPhone Virtual Directory Dienstkonto muss Mitglied der Domäne des Exchange Servers sein von dem Kontaktordner angebunden werden sollen
    9. Die Maschine auf dem der XPhone Server bzw. der Virtual Directory Server läuft, muss Mitglied der Domäne des Exchange Servers sein, von dem Kontaktordner angebunden werden sollen
    10. Stellen Sie sicher, dass das Umstellen des Dienstkontos des "XPhone Connect Server Manager" bzw. "XPhone Server Dienst Manager" erfolgt ist. Stellen Sie das Dienstkonto über den „XPhone Server Server/Dienst Manager“ ggf. auf „LocalSystem“ zurück, starten Sie den Dienst neu und stellen Sie nun auf das „MAPI-Konto“ um 
    11. Das Dienstkonto des XPhone Servers bzw. Virtual Directory Servers benötigt zwingend ein eigenes Postfach am Microsoft Exchange Server
    12. Das Dienstkonto muss so konfiguriert ist, dass es in der Exchange Adressliste (Global Adresslist GAL) angezeigt wird. Es darf nicht ausgeblendet werden
    13. Das Dienstkonto des XPhone Servers darf nicht Mitglied der Domänen Admins oder Enterprise Admins sein
    14. Falls Outlook Kontaktordner an das XPhone Connect Directory bzw. XPhone Virtual Directory angebunden werden sollen:
      Melden Sie sich mit dem Dienst Account an der XPhone Server Maschine an und legen die Datenquellen erneut in der Directory Administrationsoberfläche an
    15. Beachten Sie weiterhin in den aktuellen MAPI-Dokumentationen von C4B die Troubleshooting-Kapitel

     

    Zusätzliche Hinweise für Microsoft Exchange Server 2013

    1. Setzen Sie mindestens Version 15.0.712.24 oder neuer ein, siehe auch: http://social.technet.microsoft.com/wiki/contents/articles/15776.exchange-server-2013-and-cumulative-updates-cus-build-numbers.aspx
    2. Es ist die letzte Version der ExchangeMapiCdo „Microsoft Exchange Server MAPI Client and Collaboration Data Objects“ in der Version 6.5.8353 installiert sein. Falls eine ältere Version installiert ist, deinstallieren Sie diese zuerst. Installieren Sie dann Version 6.5.8353: https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=42040
    3. Achten Sie darauf, dass bei Einsatz eines Exchange 2013 Servers im Connect Directory bzw. Virtual Directory beim Anbinden eines öffentlichen Outlook Kontaktordners im Tab "2. Öffentlicher Ordner" im Feld "SERVERNAME" nicht die IP-Adresse bzw. der Hostname des Exchange Servers angegeben werden darf, sondern ein Sternchen * eingetragen werden muss!
    4. Öffnen Sie die Registry und navigieren Sie zu folgendem Key: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Lsa
      Prüfen Sie, ob es folgenden DWORD-Eintrag gibt: LMCompatabilityLevel 
      Wenn der Wert existiert, muss dieser auf einem Wert größer 2 stehen.
      Weitere Informationen dazu finden Sie hier: http://blogs.msdn.com/b/dvespa/archive/2014/06/27/exchange-mapi-repeatedly-prompts-for-creds.aspx bzw. https://technet.microsoft.com/en-us/library/cc960646.aspx
    5. Öffnen Sie die Datei atlas.xml über den XPhone Connect Server Manager unter TOOLS bzw. direkt aus dem Programmverzeichnis des XPhone Servers mit einem Texteditor. Prüfen Sie, ob folgender Eintrag (der NICHT auskommentiert sein darf) vorhanden ist:

        <Exchange>
      <mapi>
            <RoHFlagsUseRoH>On</RoHFlagsUseRoH>
          </mapi>
        </Exchange>

      Wenn der Eintrag nicht vorhanden ist, fügen Sie ihn ein, z.B. direkt vor der letzten Zeile </configuration>. Speichern Sie die Änderung und starten Sie dann den XPhone Server Dienst neu.

     

    Zusätzliche Hinweise für Microsoft Exchange Server 2010

    1. Installieren Sie folgenden Patch von Microsoft: http://support.microsoft.com/kb/2803727
    2. Wird ein Exchange 2010 mit installierter Client Access Server (CAS)-Rolle verwendet, ist dieser Artikel zu beachten:
      https://support.c4b.de/index.php?/Knowledgebase/Article/View/437

     

    Test- und Analyse-Möglichkeiten

    1. Testen Sie, ob das Dienstkonto über Outlook Web Access (OWA) auf das eigene Postfach zugreifen kann (ggf. muss temporär das Recht auf Outlook Web Access erlaubt werden)
    2. Falls persönliche Outlook Kontaktordner angebunden werden, der zentrale Kalenderabgleich genutzt werden soll oder die Voicemail-Abfrage über MAPI verwendet wird: Kann das Dienstkonto an einem beliebigen Arbeitsplatz mit einem Microsoft Outlook Client sein Postfach anbinden? Falls dies möglich ist: Kann dieser auch ein Postfach eines anderen Benutzers öffnen? (Datei > Öffnen > Ordner eines anderen Benutzers)
    3. Kann an einem beliebigen Arbeitsplatz das Dienstkonto mittels Microsoft Outlook Client auf sein eigenes Postfach zugreifen?
      Falls möglich, kann dieser auch ein Postfach eines anderen Benutzer öffnen? (Datei > Öffnen > Ordner eines anderen Benutzers)

Newsletter abonnieren

 
 
 
 
 
 
 

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung durch klicken des Links in der Bestätigungs-Email.

 
 

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.



Cookies ermöglichen eine bestmögliche Darstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Seiten von C4B Com For Business, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. mehr Infos